Emmen / LU

Die Dauer des Rundgangs beträgt 2 Stunden, bitte ca. 15 Minuten vor der Startzeit für die Anmeldung eintreffen.

Die Anmeldungsmöglichkeiten werden ab Mitte September unten auf dieser Seite aufgeschaltet.
...

Anlagen- und Apparatebauer

Anlagen- und Apparatebauer/in EFZ (CH)

Arbeitsgebiet

Anlagen- und Apparatebauer verarbeiten hauptsächlich verschiedenartige Bleche, Profile und Rohre. Sie fügen diese zu Konstruktionen, Behältern, Rohrsystemen oder Apparaten und zu gesamten Systemen und Anlagen zusammen und führen die damit verbundenen Montage-, Instandsetzungs- und Reparaturarbeiten aus.

Ausbildungsschwerpunkte

Die Lehre dauert 4 Jahre. Sie besteht aus einer zweijährigen beruflichen Grundbildung und zwei Jahren Schwerpunkt-Bildung in prozessorientierten betrieblichen Tätigkeitsgebieten: vielseitige Fertigkeiten in der Bearbeitung von Blechen, Profilen, Rohren, sowie in der Projektierung, Montage und Prozesstechnologie.

Ausbildung

Die Ausbildung an der Berufsschule erfolgt in den zwei Niveaustufen "Grundlegende Anforderungen" (G) oder "Erweiterte Anforderungen" (E) und dauert 4 Jahre.  

Die Berufsschule bereitet die Lehrlinge auf die Berufsmaturität vor.

Ausbildungsstandorte:

  • Emmen
  • Alpnach

Automatiker/in

Automatiker/in EFZ (CH)

Arbeitsgebiet

Automatiker arbeiten in Bereichen wie Steuerungsbau, Energieverteilung, Elektromaschinenbau, Industrieautomation oder Verfahrenstechnik. In Zusammenarbeit mit anderen Fachleuten bearbeiten sie Aufträge oder Projekte, entwickeln oder konstruieren Lösungen zu Steuerungs- und Automationsaufgaben. Sie wirken mit beim Planen und Überwachen von Produktionsprozessen und erstellen technische Dokumente. Sie bauen elektrische Apparate, Maschinen, Anlagen oder Automationssysteme, nehmen diese in Betrieb oder führen Instandhaltungsarbeiten aus.

Ausbildungsschwerpunkte

4 Jahre Lehre, bestehend aus einer Grund- und einer Schwerpunktausbildung. Die Schwerpunktausbildung erfolgt je nach Lehrbetrieb in mindestens einem der folgenden Tätigkeitsgebiete:

  • Projektierung und Projektbearbeitung
  • Entwicklung
  • Konstruktion
  • Produktionsunterstützung
  • Elektrosteuerungsbau
  • Elektromaschinenbau
  • Automationssysteme
  • Inbetriebsetzung
  • Instandhaltung
  • Ausbildungsunterstützung

Ausbildung

Die Ausbildung an der Berufsschule erfolgt in den zwei Niveaustufen "Grundlegende Anforderungen" (G) oder "Erweiterte Anforderungen" (E) und dauert 4 Jahre. Die Berufsschule bereitet die Lernenden auf die Berufsmaturität vor. Besonders begabte und leistungsfähige Lehrlinge können diese besuchen.

Ausbildungsstandorte RUAG Aviation

Ausbildungsstandorte RUAG Defence

Elektroniker/in

Elektroniker/in EFZ (CH)

Arbeitsgebiet

Elektroniker und Elektronikerinnen haben ein weites Tätigkeitsfeld, vom Entwickeln elektronischer Schaltungen über die Montage von elektronischen Geräten bis hin zur Programmentwicklung. Sie erarbeiten z.B. aufgrund von Schemas Fertigungsunterlagen, planen und überwachen die Produktion. Sie montieren elektronische Bauteile, verdrahten die Komponenten und bauen sie ins Gehäuse ein. Sie prüfen Geräte und elektronische Schaltungen, führen Mess- und Prüfarbeiten durch, erarbeiten Kontroll- und Testverfahren. Sie erstellen Protokolle und Berichte. Zusammen mit anderen Fachleuten entwickeln und realisieren sie elektronische Schaltungen. Sie planen, erstellen und testen Programme und verfassen Dokumentationen dazu.

Ausbildungsschwerpunkte

Die Schwerpunktausbildung erfolgt je nach Lehrbetrieb in mindestens einem der folgenden Tätigkeitsgebiete:

  • Prototypen entwickeln
  • Leiterplatten entwickeln
  • Machbarkeit abklären
  • Testkonzepte erstellen und Tests durchführen
  • Applikationen entwickeln
  • Fertigungsaufträge abwickeln
  • Funktions- und Qualitätskontrollen durchführen
  • Prüfeinrichtungen planen, realisieren und dokumentieren
  • Produktion mikrotechnischer Produkte überwachen
  • Geräte und Anlagen instand halten
  • Ausbildungssequenzen planen, durchführen und auswerten
  • Embedded Software entwickeln
  • Technische Systeme direkt beim Kunden planen, aufbauen und in Betrieb nehmen
  • Medizintechnische Geräte und Anlagen warten

Ausbildung

Die Ausbildung dauert vier Jahre.

Ausbildungsstandorte RUAG Space:

Ausbildungsstandorte RUAG Aviation:

Ausbildungsstandorte RUAG Defence:

 

Fachmann/-frau Betriebsunterhalt

Fachmann/-frau Betriebsunterhalt EFZ (CH)

Berufsbild

Die Aufgaben von Fachleuten Betriebsunterhalt sind sehr vielfältig. Je nach gewähltem Schwerpunkt spezialisieren sie sich auf den Hausdienst oder den Werkdienst. Im Hausdienst sind sie eher drinnen, im Werkdienst vermehrt draussen tätig. Die Reinigung von Gebäuden und Aussenanlagen, die Gartenpflege und die Abfallbewirtschaftung gehören zu den Aufgaben von Fachleuten Betriebsunterhalt beider Schwerpunkte.

 Fachleute Betriebsunterhalt im Hausdienst überwachen und warten die haustechnischen Anlagen. Sie wechseln Fensterdichtungen aus, ersetzen Stecker, Lampen, Türschlösser und Sicherungen, kontrollieren Heizung und Elektroinstallationen oder flicken tropfende Wasserhahnen. Kleinere Reparaturen erledigen sie selber, in komplizierteren Fällen ziehen sie andere Fachleute bei. Bei Bedarf übernehmen sie auch einfachere Maurer-, Malerund Schreinerarbeiten, reparieren z.B. Möbel oder streichen Zäune.

 Fachleute Betriebsunterhalt im Werkdienst arbeiten meistens im Aussenbereich. Zu ihren Aufgaben gehört unter anderem der bauliche Unterhalt, der das Beheben von Schäden an Gebäudeteilen und Aussenanlagen beinhaltet. Damit tragen sie zur Werterhaltung von Gebäuden bei und sorgen für Betriebssicherheit. Neben Grünanlagen pflegen sie auch Wege und Strassen. Dazu gehören die Unkrautbekämpfung, der Winterdienst und die Reparatur von Belagsschäden.

 Bei ihrer Arbeit setzen Fachleute Betriebsunterhalt verschiedene Geräte, Maschinen und Fahrzeuge wie Hochdruckreiniger, Rasenmäher, Hubstapler etc. ein. Diese warten und reinigen sie und führen auch kleinere Reparaturen selber aus.

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Ausbildungsstandorte RUAG Defence

Ausbildungsstandorte RUAG Real Estate:

Fachmann/-frau Information & Dokumentation

Fachmann/-frau Information und Dokumentation EFZ (CH)

Berufsbild

Fachleute Information und Dokumentation (I+D) arbeiten in den Bereichen Archiv, Bibliothek und Dokumentation. Sie übernehmen beim Erwerb, bei der Verwaltung und der Sicherung von Informationen und Daten eine unterstützende Aufgabe im Unternehmen. Sie verfügen über Fachwissen und praktische Kenntnisse auf dem Gebiet der dokumentarischen Information und beschäftigen sich mit Medien aller Arten. Zur Lösung von beruflichen Aufgaben setzen sie Methoden und Hilfsmittel ein, die es erlauben, Ordnung zu halten, Prioritäten zu setzen, kundenabhängige von kundenunabhängigen Tätigkeiten zu unterscheiden und Prozesse systematisch und rationell zu gestalten. Zu den täglichen Arbeiten gehören der Aufbau von Medienbeständen sowie deren Bewirtschaftung. Sie sorgen dafür, dass Informationsträger professionell verwaltet und den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Zu ihren Aufgaben gehört auch das Unterstützen der Benutzer bei der Suche nach Informationen und Informationsquellen.

Fachleute Information und Dokumentation sind dienstleistungsorientiert. Die Tätigkeit verlangt Selbständigkeit wie auch Teamarbeit und Flexibilität, um die Aufgaben nach Vorgaben oder nach Kundenwunsch erledigen zu können. Sie kennen die gesetzlichen und internen Vorschriften sowie die Abläufe, um im Rahmen der Dokumentenauswahl und des Ausscheidens von Dokumenten die richtigen Entscheidungen treffen zu können. Sie müssen die inhaltliche Relevanz und Wichtigkeit für das Unternehmen von neu verfügbaren Medien beurteilen können. Die Anwendung moderner Informationstechnologien gehört zu den Kernkompetenzen.

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Ausbildungsstandorte RUAG Aviation:

Ausbildungsstandorte RUAG Real Estate:

Industrielackierer/in

Industrielackierer/in EFZ (CH)

Arbeitsgebiet

Industrielackierer und Industrielackiererinnen lackieren Maschinenteile, Geräte und vielerlei Gegenstände, die unsere Industrie herstellt. Sie bringen die Lackierung nicht allein für das Auge an sondern auch um das Rohmaterial gegen Rost und andere äussere Einflüsse zu schützen. Sie bearbeiten Materialien wie Metall, Kunststoff, Holz und Glas. Sie bereiten die Werkstücke vor indem sie sie reinigen, spachteln, schleifen und grundieren. Sie mischen die Farben und mit der Spritzpistole tragen sie die Lackierung auf. Sie bringen auch Beschriftungen und Signete an.

Ausbildungsschwerpunkte

  • Entfetten und grundieren der Werkstücke
  • Ausspachteln und schleifen der zu behandelnden Flächen
  • Erstellen von Schablonen
  • Lackieren der Werkstücke
  • Reinigen und warten der Werkzeuge und Geräte
  • Umgang mit Kataphoresen Tauchlackierung, Kettenautomat, verschiedenen Spritzgeräten
  • Phosphatieren und chromatieren
  • Kenntnisse der Elektrostatik (Wasser, Lösemittel)

Ausbildung

  • Die Lehrzeit beträgt 3 Jahre. 
  • Die technische Berufsmittelschule bereitet die Lernenden auf die Berufsmaturität vor.

Ausbildungsstandorte RUAG Aviation:

Kauffrau/Kaufmann

Kauffrau/Kaufmann EFZ (CH)

Arbeitsgebiet

Organisieren, schreiben, abrechnen, telefonieren, beraten - dies sind Aufgaben, die eine Kauffrau resp. ein Kaufmann beherrschen sollte. Textverarbeitung (z.B. Briefe, Berichte, Protokolle, Offerten schreiben), Dienstleistungen (z.B. Wareneinkauf/-verkauf, Kundenkontakte), Rechnungswesen (Post- und Bankverkehr, Buchhaltung) gehören in das vielseitige Aufgabengebiet. Für viele Arbeiten setzen sie dabei den Computer ein.

Ausbildungsschwerpunkte

Die betriebliche Ausbildung erfolgt in mehreren Tätigkeitsgebieten gemäss Modelllehrgang und dauert pro Abteilung mindestens sechs Monate. Branchenspezifische Kompetenzen werden in überbetrieblichen Kursen vermittelt.

Grundlage der Ausbildung ist die Förderung der Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz, d.h. die Kaufleute verfügen über fachliches Wissen und Können, wissen die geforderten Arbeitstechniken anzuwenden und sind in der Lage, die beruflichen Anforderungen im zwischenmenschlichen und fachlichen Bereich zu meistern.

Ausbildung

Basisbildung (B-Profil):

Kaufmann und Kauffrau mit Basisbildung beherrschen alle Routine-Arbeiten in der Administration.

Voraussetzung: Abgeschlossene Volksschule mittlere Stufe.

Erweiterte Grundbildung (E-Profil) / Erweiterte Grundbildung mit Berufsmatura (M-Profil): 

Kaufmann und Kauffrau mit erweiterter Grundbildung verfügen über vertiefte theoretische Kenntnisse im Wirtschaftsbereich.

Voraussetzung: Abgeschlossene Volksschule oberste Stufe.

Wer das M-Profil wählt, bereitet sich neben der erweiterten Ausbildung noch auf die kaufmännische Berufsmatura vor, entweder in die Lehre integriert oder als Vollzeitjahr nach Lehrabschluss. Dadurch werden zusätzlich international anerkannte Sprachdiplome und vertiefte Allgemeinbildung erworben.

 

Ausbildungsstandorte RUAG Space

Ausbildungsstandorte RUAG Aviation

Ausbildungsstandorte RUAG Ammotec

Ausbildungsstandorte RUAG Defence

Ausbildungsstandorte RUAG Real Estate

  • Altdorf

Konstrukteur/in

Konstrukteur/in EFZ (CH)

Arbeitsgebiet

Konstrukteurinnen EFZ und Konstrukteure EFZ entwickeln und konstruieren in Zusammenarbeit mit anderen Fachleuten Einzelteile und Baugruppen für Geräte, Maschinen oder Anlagen sowie Werkzeuge und Vorrichtungen für die Produktion. Sie bearbeiten Aufträge, Pflichtenhefte oder Teile von Projekten. Sie erstellen Fertigungs-, Montage und Prüfunterlagen und erarbeiten die erforderlichen Produktionsdaten. Für den Betrieb und die Instandhaltung der Produkte erstellen sie entsprechende Anleitungen und Dokumentationen.


Konstrukteurinnen EFZ und Konstrukteure EFZ zeichnen sich aus durch wirtschaftliches Denken und Handeln. Ihre Aufträge und Projekte realisieren sie systematisch und selbstständig. Sie sind es auch gewohnt im Team zu arbeiten, sind flexibel und aufgeschlossen gegenüber Neuerungen. Sie beachten die Grundsätze der Arbeitssicherheit, des Gesundheitsschutzes und des Umweltschutzes.

Ausbildungsschwerpunkte

Die Schwerpunktausbildung erfolgt je nach Lehrbetrieb in mindestens einem der folgenden Tätigkeitsgebiete:

  • Mechanische Konstruktion
  • Projektierung und Projektbearbeitung
  • elektrische und elektronische Einheiten
  • Fertigungsmittelkonstruktion
  • Systeme und Anlagen
  • Ausbildungsunterstützung

Ausbildung

  • Die Ausbildungsdauer beträgt 4 Jahre.
  • Die betriebliche Ausbildung gliedert sich in Grund-, Ergänzungs- und Schwerpunktausbildung.
  • Die Grundausbildung legt die Basis für eine breit gefächerte berufliche Tätigkeit. Sie wird mit einer Teilprüfung abgeschlossen.
  • Die Ergänzungsausbildung deckt Bedürfnisse zur Vorbereitung auf die Schwerpunktausbildung in verschiedenen Tätigkeitsgebieten ab.
  • Die Schwerpunktausbildung erfolgt in mindestens einem Tätigkeitsgebiet und dauert pro Tätigkeitsgebiet mindestens sechs Monate.
  • Die Berufsmaturitätsschule bereitet die Lernenden auf die Berufsmaturität vor.

Ausbildungsstandorte RUAG Space

Ausbildungsstandorte RUAG Aviation

Ausbildungsstandorte RUAG Ammotec

Ausbildungsstandorte RUAG Defence

Logistiker/in

Logistiker/in EFZ (CH)

Arbeitsgebiet

Logistiker und Logistikerinnen sind überall dort anzutreffen, wo Güter ankommen oder versandt, zugestellt, transportiert und gelagert werden. Dabei prägt moderne Technik die Logistik: Computer speichern Daten, weisen Lagerplätze zu, drucken Bestellungen, zeigen Transportwege auf. Hubstapler und andere Transportfahrzeuge werden eingesetzt, um Waren zusammenzustellen und weiter zu leiten.

Ausbildungsschwerpunkte

  • Annahme von Gütern, Güter messen, wägen, prüfen.
  • Interne Transport- und Fördermittel bedienen. Anlagen und Geräte reinigen und warten.
  • Güter produktegerecht lagern.
  • Lieferungen vorbereiten, Güter verpacken und versenden. Begleitpapiere erstellen. Umweltschutzvorschriften anwenden.
  • Gefährliche Güter vorschriftsgemäss anwenden.
  • Kontrolle der Lagerbestände.

Ausbildungsstandorte RUAG Space

Ausbildungsstandorte RUAG Aviation

Ausbildungsstandorte RUAG Ammotec

Ausbildungsstandorte RUAG Defence

Polymechaniker/in

Polymechaniker/in EFZ (CH)

Arbeitsgebiet

Polymechaniker fertigen Werkstücke, stellen Werkzeuge und Vorrichtungen für die Produktion her oder bauen Geräte, Apparate, Maschinen oder Anlagen zusammen. In Zusammenarbeit mit andern Fachleuten bearbeiten sie Aufträge oder Projekte, entwickeln Konstruktionslösungen und erstellen technische Dokumente oder Prototypen und führen Versuche durch. Sie wirken mit bei Inbetriebnahmen, beim Planen und Überwachen von Produktionsprozessen oder führen Instandhaltungsarbeiten aus.

Ausbildungsschwerpunkte

Schwerpunktausbildung in mindestens einem betrieblichen Tätigkeitsgebiet: Projektierung und Projektbearbeitung, Konstruktion, Prototypenbau, Produktionsunterstützung, Fertigungsmittelbau, Teilefertigung, Décolletage, Produktionsprozesse, Montage, Automation, Instandhaltung (Unterhalt), Luftfahrzeugunterhalt.

Ausbildung

Die Ausbildung an der Berufsschule erfolgt in den zwei Niveaustufen "Grundlegende Anforderungen" (G) oder "Erweiterte Anforderungen" (E) und dauert 4 Jahre. 

Die Berufsmaturitätsschule bereitet die Lernenden auf die Berufsmaturität vor. Besonders begabte und leistungsfähige Lernende können diese besuchen.

Ausbildungsstandorte RUAG Space

Ausbildungsstandorte RUAG Aviation

Ausbildungsstandorte RUAG Ammotec

Ausbildungsstandorte RUAG Defence

Die Anmeldefrist läuft bis am Freitag, 26. Oktober um 12.00 Uhr. Nachanmeldungen sind am Samstagmorgen direkt vor Ort noch möglich.